i believe in Lodz
Der Solitude-Chor ist ein Konzertchor aus Stuttgart, der neben dem klassischen Repertoire auch immer Wieder moderne, zeitgenössische Werke aufführt.
K
P

Zane Zalis - i believe Plakat - Material der Staatsoper Lodz / materiały Teatru Wielkiego w Łodzi

 

Abschlusskonzert der GEDENKTAGE
des soziokulturellen Vereins der Juden in Polen (TSKZ)

 

Solitude-Chor

Konzertgesellschaft Wuppertal e.V.

Orchester und Kinderchor des Teatr Wielki

Leitung: Klaus Breuninger

 

Montag, 30. Januar 2017
Gesprächskonzert mit Werkeinführung

Dienstag, 31. Januar 2017
Konzert im Teatr Wielki, Lodz, Polen

 

Fotogalerie 1 (Fotos HaWa, Material der Staatsoper Lodz / materiały Teatru Wielkiego w Łodzi)

Fotogalerie 2 (Fotos von Hansjörg Maier)

Video auf Youtube (Proben- und Konzertmitschnitt, produziert von TSKZ)

Programmheft (Material der Staatsoper Lodz / materiały Teatru Wielkiego w Łodzi)

 

„i believe“ - Der Solitude-Chor mit besonderer Botschaft auf Polenreise


Der Solitude-Chor geht im Sinne der Völkerverständigung und als Botschafter der Versöhnung auf Chorreise und wird erneut das Holocaust-Oratorium „i believe“ von Zane Zalis auf die Bühne bringen. Statt finden wird das denkwürdige Konzert in Stuttgarts polnischer Partnerstadt Lodz am 31.1.2017 gemeinsam mit Orchester und Kinderchor des Teatr Wielki („GroßesTheater“) sowie mit 22 Sängerinnen und Sängern Konzertgesellschaft Wuppertal e.V.. Dass dies für uns ein außergewöhnliches Konzert werden wird, steht wohl außer Frage. Doch dass dem Auftritt in Polen eine ganz besondere Bedeutung zugemessen wird, erkennt man auch an den Rahmenbedingungen dieses Projektes, für das Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn sehr gerne die Schirmherrschaft übernommen hat.

 

So wird „i believe“ als Abschlusskonzert der zum siebten Mal stattfindenen GEDENKTAGE des soziokulturellen Vereins der Juden in Polen (TSKZ), in Lodz zu Gehör gebracht werden. Seit 2010 richtet die größte und älteste jüdische Organisation gemeinsam mit der Stadt Lodz, dem Marek Edelman Dialogzentrum, dem Staatsmuseum in Lodz, dem Museum für Geschichte der polnischen Juden POLIN, dem Museum der Unabhängigkeitstradtion und dem Emanuel Ringelblum Institut für Jüdische Geschichte sowie weiteren Partnern dieses mehrtägige Veranstaltung zum Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts aus. [weiterlesen im Solitude-Chor-Journal Nr. 12]

 

 

Gruppenreise des AK Israel

Der Arbeitskreis Israel organisiert eine Gruppenreise nach Polen, während der auch unsere Aufführung von "i believe" in Lodz besucht wird.
Informationen zur Reise des AK Israel [PDF, Stand 21.11.2017]

Hinweis: Es handelt sich bei dieser Gruppenreise NICHT um ein Angebot des Solitude-Chores! Wir weisen hier nur auf dieses Angebot hin.