Sommerkonzert 2018
Der Solitude-Chor ist ein Konzertchor aus Stuttgart, der neben dem klassischen Repertoire auch immer Wieder moderne, zeitgenössische Werke aufführt.
K
P

Sommerkonzerte

John Rutter: Mass of the Children &
W. A. Mozart: Krönungsmesse

 

Wolfbusch Kinder- und Jugendchor
(Einstudierung: Edith Hartmann)

Solitude-Chor Stuttgart

Solitude-Sinfonieorchester Stuttgart

Leitung: Klaus Breuninger

 

Edith Hartmann, Sopran
Alexandra Paulmichl, Alt
Steffen Barkawitz, Tenor
Kai Preußker, Bass

 

Programmheft und Fotogalerie

 

Konzerte

Konzert I

Samstag, 21. Juli 2018, 19 Uhr

Katholische Salvatorkirche, Giebelstr.15, 70499 Stuttgart-Giebel

Konzert II

Sonntag, 22. Juli 2018, 19 Uhr

Katholische Kirche St. Maria, Tübinger Straße 36, Stuttgart-Mitte

 

 

Zwei oratorische Glanzpunkte mit dem Solitude-Chor:
Rutters „Mass of the Children“ und Mozarts „Krönungsmesse“

Im Rahmen der diesjährigen Sommerkonzerte am 21./22.7. dürfen sich die Freunde des Solitude-Chores auf zwei unterschiedlich Interpretationen der Messe freuen. Mit der „Mass of the Children“ von John Rutter (*1945) erwartet das Publikum nicht nur ein außerordentlich harmonisch und melodisch vertontes Oratorium. Geprägt durch die eigene Kindheit hat sich Rutter hier den langgehegten Wunsch erfüllt, eine Messe für Erwachsenen- und Kinderchor gleichermaßen zu schreiben. Mehr noch kommt den Kindern durch zum Ordinarium thematisch passende Texte aus traditioneller englischer Kirchenmusik eine ganz besondere Bedeutung bei. Den Dialog zwischen Jugend und Erwachsenen stellt Rutter außerdem in einen parallel verlaufenden Doppelrahmen, in dem Solisten und Solitude-Chor den klassischen Messverlauf so wie auch den Lebenszyklus verkörpern, während die Kinder einen Tagesablauf vom Morgen bis zum Schlafengehen symbolisieren. Den Part der Kinder übernimmt der Wolfbusch-Kinder- und Jugendchor, der bereits mehrfach gemeinsam mit dem Solitude-Chor auf der Bühne stand und Solitude-Sängerinnen und Sänger wie Zuhörer gleichermaßen beeindruckte.

Als weiteres Highlight wird der Solitude-Chor aus seinem Repertoire Mozarts „Krönungsmesse“ (1779) aufführen. Die unter sehr beschränkten Bedingungen ursprünglich für die Osterfeiertage komponierte Messvertonung erhielt ihren Namen wohl durch die spätere Aufführung zu Krönungsfeierlichkeiten. Der unverkennbare Mozart-Stil besticht durch leichte und eingängige Melodik, berührende Harmonik und sinfonische
Elemente.
Mit beiden Werken bringt der Solitude-Chor seinem Publikum zwei auf den Konzertbühnen der Welt äußerst beliebte Oratorien zum Vortrag. Gleichzeitig ergibt sich die Gelegenheit zum direkten Vergleich zweier Messen, deren Entstehung einerseits Jahrhunderte auseinander lagen, die sich andererseits in anspruchsvoller und gefälliger Musik wie auch intensiver Interpretationen doch mehr ähneln als so mancher es vermutet.